Mein Raspberry Pi ist jetzt dank XBMC als AirPlay-Empfänger im Einsatz. Ich verwende die OpenELEC-Distribution. Mal sehen, ob ich dabei bleibe, oder etwas eigenes bastele mit dem Original-Shairtunes.

Dafür, dass ich softwareseitig praktisch nichts tun musste, außer OpenELEC auf die SD-Karte zu ziehen und meine WLAN-Zugangsdaten eintippen, und in den Optionen AirPlay aktivieren musste, läuft es schon richtig gut.



Das "Gehäuse" ist die Versandverpackung von RS Electronics, mit dem Dremel mit ein paar Löchern für USB, Strom und Klinke versehen.

Was mir noch fehlt: Webradio auch ohne eingeschaltetes Notebook. Vielleicht mache ich mir eine Playliste und hänge einfach zwei Taster dran - Senderwechsel und Play/Pause...


Kommentare