Entstehung / Geschichte


Der Wunsch nach einer einheitlichen, vom Inhalt getrennten Formatierungssprache entstand bald nach der Entwicklung von HTML. 1994 wurde CSS in seiner heutigen Form zum ersten Mal vorgeschlagen. Als Autor und Erfinder gilt Hakon Wium Lie (arbeitet heute bei Opera).

Das Neue (oder Besondere) an CSS war die Tatsache, dass Elemente Eigenschaften an ihre Unterelemente vererben. Wenn also beispielsweise der Text einer kompletten Spalte rot ist, werden auch die Absätze und Überschriften darin in rot angezeigt.


Lie und Bert Bos erarbeiteten ab 1995 in einer Arbeitsgruppe des W3C (World Wide Web Consortium) einen offiziellen Standard für CSS. Dieser wurde im Dezember 1996 als CSS Level 1 veröffentlicht und wird inzwischen von fast allen Browsern komplett unterstützt.

Die zweite Version von CSS (CSS Level 2) erschien 1998 und erweiterte die erste um zahlreiche Funktionen. Sie wird jedoch noch immer nicht von sämtlichen Browsern vollständig verstanden.



Versionen


VersionNeue FeaturesUnterstützung in akt. Browsern
CSS1Grundfunktionen wie Textformatierung und Hintergründe;
Ausrichtung und Umfließen von Bildern, Tabellen, etc.;
Abstände und Rahmen
alle
CSS2Exakte Positionierung (absolute, fixed);
Elemente in den Vorder-/Hintergrund setzen (z-index);
Schatten;
Unterschiedliche Medien-Typen (z.B. Darstellung für Mobiltelefone)
CSS3Animation;
Farbverläufe;
benutzerdefinierte Schriftarten
[...]
noch in Entwicklung, größte Unterstützung durch Opera


Kommentare